Raumgestaltung im Gesundheitsbereich

Foto (C) Sikkens HealthcareTechnik und Ästhetik

miteinander zu verbinden, ist bei der Gestaltung von Arztpraxen, Physiotherapiezentren oder Yogaräumen genauso wichtig wie bei Rehazentren oder Krankenhäusern.

Wartezimmer, Untersuchungs- und Therapieräume, insbesondere auch die Personalbereiche sollten gemäß ihrer Nutzung nach einem speziellen Raumkonzept gestaltet werden.

Das bedeutet in der Regel einen hohen Kommuniktions- und Planungsaufwand. Wir beraten und unterstützen Sie gerne in jedem Projektabschnitt.

Farbe

Im Gesundheitsbereich braucht man eine besondere Sensibilität für das Farbkonzept von Wand- und Fenstergestaltung. Farbe wird wird immer subjektiv wahrgenommen. Hinzu kommt, dass die Räume größer als in der privaten Umgebung sind, die Renovierungszyklen anders getaktet sind und auch die psychische Verfassung der Menschen dort andere Ansprüche an die Farbgestaltung stellt.

Hygiene

Eine leichte Reinigung und eine antibakterielle Wirkung stehen sowohl bei Wandfarben als auch bei Bodenbelägen an erster Stelle. Auch beim Blend- und Sichtschutz wird im Gesundheitsbereich oft auf eine spezielle Beschichtung Wert gelegt.

Bewegung

Neben Farben, die Laune machen, brauchen diese Räume vor allem einen weichen, federnden Bodenbelag, der die Gelenke schont. Da der Feuchtigkeitsgehalt der Luft hoch und die Temperaturunterschiede oft groß sind, empfiehlt sich neben einer guten Belüftung, ein feuchtigkeitsregulierender Wandanstrich.

(Bild: © Sikkens)

Weitere Beiträge

Textile Ausstattung Senioren-Zentrum Nittenau

Inhouse-Schulung: Bodenbeläge im Gesundheitsbereich